Unsere pädagogische Arbeit

Die Bildungs- und Erziehungsarbeit orientiert sich an Erkenntnissen der Forschung der frühkindlichen Entwicklung, an Empfehlungen der Forschung der frühkindlichen Entwicklung, an Empfehlungen von Fachorganisationen und Wissenschaftslehren sowie an Erfahrungen von Fachorganisationen und Wissenschaftslehren sowie an Erfahrungen pädagogischer Fachkräfte. Insgesamt basiert unsere Arbeit auf dem bayerischen Bildungs-/Erziehungsplan. Ein Augenmerk legen wir auf die ästhetische Bildung.

 

Einige unserer pädagogischen Grundprinzipien:

Eltern und Familie sind von entscheidender Bedeutung für das Wohlergehen des Kindes.

    • Lernen ist ein gemeinsamer Prozess. Kinder lernen am besten, wenn sie sich mit der Unterstützung einer vertrauten Person engagieren und aktiv einbringen können.
    • Zeitpläne und Tagesroutine sollten flexibel gehandhabt werden und sich vorrangig an den Bedürfnissen der Kinder orientieren.
    • Kinder lernen eher durch eigenes Handeln als durch Erklärungen.
    • Kinder lernen, wenn ihnen in angemessener Weise Verantwortung übertragen wird, wenn sie die Möglichkeit haben, Fehler zu machen, zu entscheiden und zu wählen, und wenn sie als eigenständige und kompetente Lernende respektiert werden.

 

Eingewöhnungsmodell:

Wir richten uns nach dem Berliner Eingewöhnungsmodell. Im Mittelpunkt des Modells steht die Beachtung der Bindung des Kindes zur Bezugsperson. Die Eingewöhnungszeit richtet sich nach den Bedürfnissen des Kindes und kann in der Kinderkrippe bis zu einem Monat beanspruchen.

 

Kinderkrippe "Wasserburger Bärchenstube"

Hege, 7 88142 Wasserburg (Bodensee) Phone: 08382 9479890