Naturerlebnisse

Naturerlebnisse in Wasserburg am Bodensee

Wasserburg bietet auch Natur pur: Abwechslungsreiche Naturlandschaften, gute Luft als anerkannter Luftkurort und den Bodensee mit Trinkwasserqualität. Das unter Landschaftsschutz stehende Bodenseeufer (Europäisches Schutzgebietsnetz Natura 2000) sowie die drei Naturschutzgebiete im Gemeindegebiet von Wasserburg bieten Lebensräume für gefährdete Tier- und Pflanzenarten. Zu Fuß oder mit dem Rad befinden Sie sich in nur wenigen Minuten inmitten eines beeindruckenden Naturschauspiels der Naturschutzgebiete Mittelseemoos, Wasserburger Bucht und Bichelweiher. Interessantes und Wissenswertes über Fauna und Flora sowie über die Naturschutzgebiete und ihre Bewohner erfahren Sie auf dem Biotoplehrpfad im Birkenried und dem Bodenseepfad am Seeufer.

Ein weiteres besonderes Naturerlebnis ist ein Spaziergang im Frühling, wenn die hochstämmigen Obstbäume der Streuobstwiesen wie weiße Wolken im satten Grün der Wiesen stehen. Sie zählen zu den artenreichsten Lebensräumen in unserer Landschaft und obwohl sie immer seltener werden, prägen die Streuobstwiesen mit ihren Hochstämmen und alten Obstsorten noch immer unsere Kulturlandschaft.

Der Bichelweiher ist ein ehemaliger Mühlenteich im Gemeindegebiet von Wasserburg (Bodensee) und liegt im Naturschutzgebiet Bichelweiher

Das Gebiet Mittelseemoos ist ein mit der Verordnung vom 27. Juni 1978 des Bayerischen Staatsministeriums der Finanzen ausgewiesenes Naturschutzgebiet

Das Naturschutzgebiet Wasserburger Bucht reicht bis in den Bodensee hinein. Besonders im Winter sind hier viele verschiedene Vogelarten anzutreffen

Der Bodenseepfad ist ein naturkundlich orientierter Wanderweg rund um den Bodensee. In Wasserburg befinden sich insgesamt acht Standorte

Streuobstwiesen zählen zu den artenreichsten Lebensräumen in unserer Landschaft. Ihre alten Obstsorten prägen die Kulturlandschaft von Wasserburg