Land- und Forstwirtschaft

Land- und Forstwirtschaft in Wasserburg (Bodensee)

Landwirtschaft in Wasserburg (Bodensee)

Für unsere Landwirtschaft sind zwei Obmänner für Wasserburg und Hege zuständig.

 

Bei Fragen wenden Sie sich direkt an:
Ortsbauernobmann Hege, Herrn Herbert Hund,  Hege 42, 88142 Wasserburg (Bodensee), Tel. +49 (0)8382/887800
Ortsbauernobmann Wasserburg, Herrn Klaus Greising, Fuggerstraße 56, 88142 Wasserburg (Bodensee), Tel. +49 (0)8382/24997

 

Für die Bäuerinnen sind zwei Ortsbäuerinnen tätig:
Ortsbäuerin Hege, Frau Carla Erben, Hattnau 25, 88142 Wasserburg (Bodensee), Tel. +49 (0)8382/888166
Ortsbäuerin Wasserburg, Frau Gertrud Baumann, Reutener Str. 44, 88142 Wasserburg (Bodensee), Tel. +49 (0)8382/942644

 

Starker Feuerbrandbefall im Landkreis Lindau
Der Feuerbrand, eine Bakterienkrankheit hat 2009 viele Blüteninfektionen an Apfelbäumen im Erwerbsanbau, im Streuobstbau sowie auch in Hausgärten verursacht. Es geht auch weiterhin eine große Gefahr von Birnenhochstämmen mit Altbefall aus.

 

Die Symptome können folgendermaßen beschrieben werden:
schwarz verfärbte Blüten- und Fruchtbüschel, sowie braun-schwarz verfärbte Triebspitzen, die krückstockartig herunterhängen. Aus den erkrankten Stellen kann bei feucht-warmer Witterung Bakterienschleim austreten. Weitere Wirtspflanzen des Feuerbranderregers sind neben dem Apfel auch die Birne und Quitte. Des weiteren können Ziergehölze wie Weiß- und Rotdorn, Vogel- und Mehlbeere, Feuerdorn und die Zwergmispel (Cotoneaster) befallen werden.

 

Feuerbrand ist eine meldepflichtige Krankheit, d. h. wer feuerbrandverdächtige Pflanzen in seinem Garten, im öffentlichen Grün und im Streuobstbau beobachtet, hat die Pflicht sich kundig zu machen und den Befall durch Schnittmaßnahmen oder Rodung zu beseitigen. Befallenes Material sollte verbrannt werden unter Beachtung aller Vorsichtsmaßnahmen. Kleinere Mengen können in geschlossenen Säcken in die Restmülltonne gegeben werden. Eine ordnungsgemäße Entsorgung ist auch bei Abgabe in geschlossenen Säcken an der Müllumladestation in Bösenreutin gewährleistet. Die genannten Maßnahmen sind bedeutsam, um den Infektionsdruck im Gebiet zu senken und weiterhin den Anbau von Kernobst in der Bodenseeregion zu ermöglichen, sowohl in Form von Niederstammanlagen wie auch als Hochstämme im Streuobstbau.

 

Alle Bürger sind aufgerufen mögliche Wirtspflanzen in ihrem Garten und den Streuobstwiesen auf Feuerbrandbefall zu kontrollieren und den Befall zu beseitigen. Weisen Sie auch Ihre Nachbarn auf das Problem hin.

 

Karin Wudler, Obstbauberatung am Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten in Lindau

 

Amt für Landwirtschaft und Forsten Kempten (Allgäu)
Ludwig-Kick-Straße 12
88131 Lindau (Bodensee)
Tel. +49 (0)8382/9314-0
www.alf-ke.bayern.de

 

Feuerbrandberatung
Amt für Landwirtschaft und Forsten
Obstbauberaterin
Frau Karin Wudler
Tel. +49 (0)8382/9314-31
und
Herr Josef Bayer
Tel. +49 (0)8382/9314-30

 

Befallverdacht
Gemeinde Wasserburg (Bodensee)
Gemeindebauftragter Herr Bernd Reihs
Lindenplatz 1
88142 Wasserburg (Bodensee)
Tel. +49 (0)8382/9853-32

Amt für Landwirtschaft und Forsten

Außenstelle Forsten Immenstadt
Eichendorffstraße 31
87509 Immenstadt
Telefon: +49 (0)8382/9678-0